Spielberichte Saison 2019

6.0 Sieg vom GHTC über Blau Weiss Aachen rundet das Wochenende ab

Nach dem 4:2 Erfolg vom Freitag (12.7.) besiegt das Team vom Badwerk Gladbacher HTC am Sonntag (14.7.) die Mannschaft von BW Aachen mit 6:0 am Sonntag (14.7.). Auch wenn der nackte Zahlenvergleich der beiden Mannschaften vor der Partie deutlich für die Gladbacher sprach, überrascht der Sieg in der Höhe:

Philipp Kohlschreiber musste nach Verlust des 2. Satzes in den Match-Tiebreak gehen, konnte seine Erfahrung und sein spielerisches Können aber einmal mehr im Trikot der Gladbacher unter Beweis stellen und Tallon Griekspoor mit 11:9 im entscheidenen Satz besiegen (6:3 3:6 11:9). 

Robin Haase, der bereits im 12. Jahr in der Bundesliga spielt, baute als Neu-Gladbacher seine makelose Matchbilanz für den GHTC weiter aus: Sowohl im Einzel triumphierte er über den niederländischen Landsmann Thiemo de Bakker (6:3 6:4) als auch im Doppel an der Seite von Philipp Kohlschreiber mit 6:3 1:6 10:3 über Griespoor/ de Bakker. 

Andrej Martin (der MVP des GHTC aus dem Vorjahr) besiegte den 20-jährigen Belgier Zizou Bergs glatt mit 6:4 6:2. Allerdings stellte der Belgier sein Potenzial ein paar mal unter Beweis und schlug unter Anerkennung von Andrej und dem Publikum einige sehenswerte Winner. 

Daniel Gimeno-Travor hatte 2019 seinen ersten Einsatz für den GHTC. Der ehemalige Top 50 Spieler und langjähriger Teil der GHTC Mannschaft hat bislang ein schwieriges Tennisjahr, konnte sich aber klar gegen Yannik Reuter aus Belgien mit 6:2 6:1 durchsetzen. 

Das zweite Doppel bestritten Roman Jebavy und das "GHTC Eigengewächs" Tim Sandkaulen. Die beiden harmonierten gewohnt gut und liessen den Belgiern Germaine Gigounon und Niels Dasein wenig Chance (6:3 6:4). 

Am 21.7. muss der GHTC die gefühlte Fernreise nach München antreten und trifft dort auf den Aufsteiger TC Grosslohe. Mit dem 2. Tabellenplatz im Rücken (Punktgleich mit Düsseldorf und BW Krefeld, hinter Tabellenführer Mannheim) sind die Gladbacher hoch motiviert wieder zu punkten.   

 


Gelungener Einstand von Robin Haase für den GHTC

Trotz zeitweiligem Regen, Hagel und kräftigen Windböen konnte der Spieltag unter freiem Himmel auf Sand beendet werden. Allerdings haben zwei Regenunterbrechungen dazu geführt, dass das letzte Doppel erst 10 Minuten vor Sonnenuntergang beendet wurde. Endstand 5:1 für den Badwerk Gladbacher HTC. 

Philipp Kohlschreiber und Alexandr "Nedo" Nedovyesov starteten die Einzel. Philipp spielte gegen Josef Kovalik, der einen sehr guten Tag erwischte und Kohli in beiden Sätzen jeweils einmal den Aufschlag abnehmen konnte (3:6 4:6). Nedo spielte gegen den Franzosen Manuel Guinard, der den 2. Satz zum Satzausgleich im Tiebreak für sich entschied (1:7), im Match-Tiebreak beim Stand von 8:9 sogar einen Matchball hatte, aber am Ende gegen Nedo mit 11:9 verlor. 

In den zweiten Einzeln spielte Robin Haase erstmals für den GHTC und stand dem Russen Alexey Vatutin gegenüber. Robin entschied den ersten Satz klar für den GHTC und konnte den ersten Sieg für seinen neuen Verein im Tiebreak des 2. Satzes perfekt machen (6:1 7:64). Andrej Martin bestätigte seine gute Form der vergangenen Monate und besiegte Dragos Dima klar mit 6:2 6:2.

Damit ging die Mannschaft des GHTC wie in der Vorwoche gegen Krefeld mit einer 3:1 Führung in die Doppel. Ein Grossteil der 850 Zuschauer dürfte die Daumen gedrückt haben, dass es diesmal besser für die Gladbacher laufen würde als in Krefeld: Im ersten Doppel spielten Philipp Kohlschreiber und Robin Haase gegen Josef Kovalik und David Pel. "Kohli" und Robin dominierten das Doppel von Anfang an und konnten den entscheidenen Matchpunkt zum 4:1 sichern (6:3 6:3). Somit hat Robin Hasse mit einer Matchbilanz von 2:0 einen Super Einstand in Gladbach hingelegt! Andrej Martin und Roman Jebavy standen Marcin Matkowski und Jan Zielinksi gegenüber. Marcin ist erwiesener Massen ein Doppelspezialist, der 2012 an Rang 7 der ATP Rangliste im Doppel geführt wurde und in 2011 sogar im Finale der US Open stand. Entsprechend schwer hatten es Andrej und Roman. Im ersten Satz unterlagen die Gladbacher mit 5:7 den gut harmonierenden Polen, konnten aber im 2. Satz ein frühes Break wieder wettmachen und den 2. Durchgang im Tiebreak schliesslich mit 7:5 für Gladbach entscheiden. Im entscheidenen Match-Tiebreak war es bis zum 7:7 ausgeglichen. Für die letzten Ballwechsel des Tages konnten Andrej und Roman nochmal alle Kräfte in der Abenddämmerung mobilieren und mit 10:8 den verdienten Schlusspunkt zum 5:1 Gesamtsieg setzen. 

Am Sonntag (14.7., 11 Uhr) geht’s weiter: Der GHTC empfängt zu Hause TK Blau-Weiss Aachen. Wir freuen uns auf bestes Tennis und viele Zuschauer. 

Wir möchten uns bei den Ballkindern bedanken, die trotz widrigen Wetterbedingungn wieder eine Top-Leistung abgeliefert haben sowie bei dem Team, was zweimal die Plätze in kürzester Zeit nach heftigem Regen und Hagel wieder spielbereit gemacht hat!

 


Zum Auftakt ein Unentschieden: BW Krefeld vs GHTC 3:3

Am ersten Spieltag der Tennis-Point Bundesliga musste der Badwerk Gladbacher HTC zum Lokalderby nach Krefeld. Blau-Weiss Timberland Finance Krefeld hatte im Vorfeld schon durchblicken lassen, dass sie mit starker Besetzung in die Bundesliga-Saison starten würden:

Ein wenig überraschend konnte der GHTC aber nach den ersten beiden Einzeln mit 2:0 in Führung gehen: Albert Ramos-Vinolas schlug dank einer starken Leistung Paolo Lorenzi mit 7:5 und 7:6 (6) und der an 4 gesetzte Alexandre «Nedo» Nedovyesov triumphierte über Simone Bolelli mit 7:6 (8) und 6:4. 

In den darauffolgenden Einzeln unterlag Philipp Kohlschreiber dem bärenstark spielenden Marco Cecchinato mit 3:6 und 4:6. Nach anfänglichem Satzverlust konnte sich aber Andrej Martin in einem spannenden Match gegen Alessandro Giannessi durchsetzen (6:7 (2), 6:3, 10:5) und brachte den GHTC somit mit 3:1 in Führung.  

Die Ausgangslage in einem der beiden Doppel den nötigen Matchpunkt zum Sieg zu holen, war also denkbar gut. Kohlschreiber und Tim Sandkauelen spielten ihr Doppel gegen Paolo Lorenzi und Simone Bolelli und Andrej Martin und Nedo standen Marci Cecchinato und dem Doppelspezialisten Jürgen Melzer gegenüber. In beiden Doppeln konnten die Gladbacher den ersten Satz zwar jeweils gewinnen, verloren aber anschliessend den 2. Satz und den Match-Tiebreak (Kohlschreiber, Sandkaulen vs Lorenzi, Bolelli: 6:2 4:6 5:10 & Martin, Nedo vs Cecchinato, Melzer: 6:3 1:6 3:10). 

Auch wenn wir uns natürlich einen Sieg gewünscht hätten, können wir insgesamt mit dem Saisonauftakt zufrieden sein und freuen uns auf die kommenden Spieltage. Am 12.7. und 14.7. warten die ersten beiden Heimspiele auf die Gladbacher (12.7. GHTC vs Team Hämmerling TuS Sennelager, Start 13 Uhr. Am 14.7. GHTC vs TK Blau-Weiss Aachen, Start 11 Uhr). An beiden Spieltagen wird Kohli wieder dabei sein!